Bereitschaftsnummer Firma Eurawasser: 0171 56 03 081
Fäkalienentsorgung – Fa. Bergzog Service-Nr.: 034324 220 88

Das Verbandsgebiet des Abwasserzweckverbands „Obere Freiberger Mulde“

Das Verbandsgebiet des AZV umfasst das Stadtgebiet Roßwein mit ihren Ortsteilen und weitere Ortsteile der Gemeinde Striegistal.

Stadt Roßwein / Ortsteile: Gleisberg, Haßlau, Niederstriegis, Littdorf, Wetterwitz, Wettersdorf, Otzdorf, Gersdorf, Mahlitsch, Seifersdorf, Neuseifersdorf, Naußlitz, Ossig, Grunau, Hohenlauft, Troischau, Zweinig

Gemeinde Striegistal: OT Arnsdorf, Böhrigen, Dittersdorf, Etzdorf, Marbach, Naundorf

Mit der Beschlussfassung vom 18. März 2009 wurde durch die Verbandsversammlung des AZV das Abwasserbeseitigungskonzept im Verbandsgebiet beschlossen. Das Konzept beinhaltet eine Bewertung der technischen Entsorgungsmöglichkeit und der Wirtschaftlichkeit zum Bau von Grundstückskläranlagen (Kleinkläranlagen) gegenüber den Kosten einer zentralen Abwasserentsorgung. Diese Entscheidung hatte somit eine große Bedeutung für alle Grundstückseigentümer, da diese in den Jahren von 2008 bis 2015 den Bau einer vollbiologischen Kleinkläranlagen zu realisieren hatten oder ihr Grundstück an eine zentrale Abwasserentsorgung anschließen mussten bzw. müssen.

Das Ziel der Reinhaltung der Gewässer durch eine moderne Abwasserreinigung wird damit flächendeckend im Verbandsgebiet des AZV „Obere Freiberger Mulde“ erreicht, der Anschluss aller bebauten Grundstücke wird bis 2018 abgeschlossen werden.

Mit der Fertigstellung des Abwasserbeseitigungskonzepts wurden seit 2008 im Verbandsgebiet des AZV „Obere Freiberger Mulde“ rund 15 Mio. EUR in den Kanal- und Pumpwerksbau investiert und weitere rund 2,6 Mio. EUR durch Grundstückseigentümer in den Bau vollbiologischer Kleinkläranlagen. Mit diesen Investitionen konnte für weitere rd. 1.200 Grundstücke im Verbandsgebiet des AZV „Obere Freiberger Mulde“ der Stand der Technik bei der Abwasserentsorgung erreicht werden.